SC Fürstenfeldbruck Verhaltenskodex



Verhaltenskodex

Für den SC Fürstenfeldbruck stehen die Freude am Spiel, der Sportsgeist sowie der gegenseitige Respekt im Vordergrund. Auch Toleranz und Fairness sind für uns elementar. Die gleichen Werte erwarten wir von den Zuschauern unserer Spiele bei den Nachwuchsmannschaften. Da Zuschauer eine bedeutende Vorbildfunktion übernehmen, vertritt der SC Fürstenfeldbruck den nachfolgenden Verhaltenskodex.

Fair Play im Fokus

Ob Gegner, Schiedsrichter, Zuschauer oder weitere Mitwirkende: Das faire, respektvolle Verhalten zeigen wir gegenüber allen Beteiligten. Wir sehen uns als Vorbilder, vor allem gegenüber den jüngeren Spielern, und tragen den sportlichen Gedanken weiter. Daher akzeptieren wir jegliche Entscheidung, die von den Teams der Schiedsrichter und Trainer getroffen wird. Bei sämtlichen fußballerischen Aktivitäten des SC Fürstenfeldbruck sowie darüber hinaus gehen wir höflich und respektvoll miteinander um. Einige Bereiche wie der Spiel- und Trainingsplatz, aber auch die Auswechselbank und die Mannschaftskabine gelten im Hinblick auf unser Team als besonders geschützt. Während des Spielbetriebs und Trainings verzichten wir daher darauf, diese Bereiche zu betreten.

Polizeiliche Präsenz

Von der Polizei getroffene Maßnahmen zielen darauf ab, ein friedliches Spiel des SC Fürstenfeldbruck zu ermöglichen. Sie sollen daher lediglich zu einem Minimum durchgeführt werden. Grundsätzlich setzt die Polizei auf den Dialog unter den Zuschauern, um ein mögliches Konfliktpotenzial bereits in den Anfängen zu entschärfen. Auch dann, wenn gegensätzliche Ansichten aufeinanderprallen, bleibt Respekt das oberste Gebot. Das Fördern einer friedlichen Anhängerkultur ist elementar und Gewalt wird in keinerlei Form toleriert. Gegen Personen, die sich dennoch gewaltbereit oder -tätig verhalten, wird konsequent und entschlossen vorgegangen. Sollten sich Störungen der Sicherheit abzeichnen, trennt die Polizei rivalisierende Anhängergruppen und kann den Zugang zum Stadion sowie zurück uniformiert begleiten.

Umgang mit Fremdenfeindlichkeit

Gegen jegliche Form von Rassismus wird die Polizei gemeinsam mit den Fans des SC Fürstenfeldbruck aktiv vorgehen und fremdenfeindlich motivierte Straftaten sowie Störungen der Sicherheit konsequent verfolgen. Der SC Fürstenfeldbruck lehnt fremdenfeindliches beziehungsweise rassistisches Denken und Handeln entschieden ab.

Alkoholische Getränke

Alkoholische Getränke im gesamten Veranstaltungsbereich mitzuführen, ist ohne Ausnahme untersagt. Ist es erkennbar, dass Personen betrunken sind oder unter dem Einfluss von Drogen stehen, wird ihnen der Zutritt zum Stadion verwehrt bleiben. Wir bitten darum, im Interesse eines für alle Beteiligten freudvollen Spiels auf jeglichen derartigen Konsum zu verzichten.

Pyrotechnik

Die Verwendung von Pyrotechnik stellt eine besondere Gefahr für alle im Stadion befindlichen Personen, den Weg zum Stadion sowie die An- und Abreise der Fans dar. Das Mitführen und Nutzen von Pyrotechnik ist daher streng untersagt und wird bei Zuwiderhandlung strafrechtlich verfolgt.

MITGLIED WERDEN